December 13, 2021

Wie Augmented Reality (AR) die Performance am Arbeitsplatz steigert

In diesem Artikel sprechen wir darüber, wie sich Augmented Reality positiv auf die Leistung ihrer Mitarbeiter:innen auswirkt.

Augmented Reality am Arbeitsplatz. Unser Beitrag soll anregen und inspirieren, sich mit dieser Technologie auseinanderzusetzen. Denn das Potenzial ist ungeheuerlich. Manche sagen sogar, dass AR uns größere Chancen als das Web bescheren wird.

Falls Sie sich für die digitale Transformation interessieren, finden Sie in unserer Serie “Digitalisierung 2021” die Auswirkungen und Chancen der digitalen Transformation in unterschiedlichen Abteilungen und Bereichen eines Unternehmens.




Vor wenigen Jahren wurden Augmented Reality (AR, dt. erweiterte Realität) und Virtual Reality (VR, dt. Virtuelle Realität) noch als Spielerei abgetan oder als Science-Fiction angesehen. Augmented Reality ist eine Technologie, in der physische “echte” Objekte mit virtuellen Daten und digitalen Objekten überlagert werden können. Dadurch wird eine interaktive Anwendung für Anwender:innen geschaffen. Unter den ersten Anwendungen waren zum Beispiel die “Head-Mounted Displays”, die das Fliegen von Kampfjets erleichtert haben.

Doch bereits 2019 verließen diese Technologien den Gartner Hype Cycle der aufstrebenden Technologien hinsichtlich ihrer Marktfähigkeit (Abb. 1 + 2). Inzwischen befinden wir uns schon in den Phasen von AI-Augmented-Design und AI-Augmented Software Engineering (Abb. 3). Das bedeutet, dass wir in diesen Bereichen mit künstlicher Intelligenz zusammenarbeiten. Augmented Reality gehört inzwischen zu den Schlüsseltechnologien der digitalen Transformation.

(Abb. 1: Gartner Hype Cycle for Emerging Technologies 2018)


(Abb. 2: Gartner Hype Cycle for Emerging Technologies 2019)


(Abb. 3: Gartner Hype Cycle for Emerging Technologies 2021)


Auch in Deutschland gehört die virtuelle Realität bereits zur echten Realität. Denn ca. 75 % der Unternehmen hierzulande setzten bereits im Jahre 2019 Virtual oder Augmented Reality ein oder planten, dies in der Zukunft zu tun. Der Markt und die Anfrage wachsen auch im Consumer-Bereich (Abb. 4).

(Abb. 4: Prognose zum Umsatz mit Virtual Reality in Deutschland von 2019 bis 2024, in Millionen Euro)


Augmented Reality wird inzwischen in vielen Geschäftsbereichen wie z. B. Logistik, Medizin, Ingenieurwesen, Bildung und Transport entweder experimentell oder produktiv eingesetzt. Durch die rasante Entwicklung von Displays und mobilen Endgeräten im Hinblick auf Performance und Funktionsumfang ist die Realisierung von leistungsfähigen Augmented Reality Apps für alle Branchen einfacher geworden.

In diesem Artikel gehen wir auf die Gründe der Beliebtheit dieser neuen Technologien für Unternehmen ein und zeigen auf, wie sie die Leistung (engl. Employee Performance) und das Wohlergehen (engl. Employee Wellbeing) ihrer Mitarbeiter:innen verbessert.


Was ist Augmented Reality? 

Klären wir zunächst grundsätzlich die Begriffe. Denn neben AR gibt es VR, MR und XR.

XR steht für Extended Reality (dt. erweiterte Realität). Extended Reality ist ein Überbegriff, der alle Erfahrungen bezeichnet, die die Realität mit erweiterten oder virtuellen Inhalten kombinieren. Der Begriff umfasst sowohl die virtuelle Realität (VR), erweiterte Realität (AR) und gemischte Realität (engl. Mixed Reality, MR).

Augmented Reality / AR

Augmented Reality kombiniert die reale physische und die virtuelle Welt. Das bedeutet, digitale Informationen werden über die physische Ansicht gelegt. Man kennt das vom Fußball im Fernsehen – wenn bspw. strategische Spielzüge “nachgezeichnet” werden oder die Distanz bei einem Freistoß mit einer Linie dargestellt wird. 

Virtual Reality / VR

Die virtuelle Realität versetzt Menschen vollständig in ein digitales Erlebnis. Die Person verlässt dabei buchstäblich die Gegenwart und vorherige Realität, in der sie sich befindet. Bei der VR wird in eine Brille geschaut, bei der für jedes Auge ein digitales Bild angezeigt wird. Die Brillen sind ähnlich wie Tauchermasken konstruiert, vollkommen abgeschlossen nach außen, um vollständig in die virtuelle Realität “einzutauchen”.

Mixed Reality / MR

Der Begriff Mixed Reality (MR) wurde von Microsoft geschaffen. Es beschreibt die Kombination aus dem gleichzeitigen Sehen und Interagieren mit der physischen und der digitalen Welt. Von anderen wird der Begriff verwendet, um die Kombination aus virtueller und erweiterter Realität zu beschreiben.

(Abb. 4: IBM Institute for Business Value)


Was sind die Vorteile Augmented Reality im Unternehmenskontext? 

Die Vorteile, die sich für Unternehmen ergeben, sind immens. Der größte Zugewinn ist im Bereich Training und Simulation. Historisch ist die virtuelle und erweiterte Realität in diesem Bereich zu verorten. Klassisches Beispiel ist hier der Flugsimulator. Klassisches Beispiel für VR ist hier der Flugsimulator, und die Head-Mounted Displays für Kampfjetpilot:innen als Beispiel für AR.

Im Training bedeutet es höheres Engagement, höhere Sicherheit und Verfügbarkeit. Letzteres sorgt dafür, dass zusätzlich Zeit eingespart wird. Und natürlich senkt es auch die Kosten in allen Bereichen, in denen Augmented Reality angewendet wird.

Weiterhin erhöht sich die Leistung von Mitarbeiter:innen, dadurch dass Informationen schneller und einfacher zur Hand sind. Das ist besonders in der Industrie 4.0 zu spüren. Außerdem verbessert es die Zusammenarbeit, vor allem wenn sich die Teilnehmer:innen an unterschiedlichen Orten befinden (engl. Remote Collaboration). Das gilt auch für Vorstellungsgespräche, Präsentationen und Onboarding-Prozesse.



Augmented Reality am Arbeitsplatz

Remote Work / Remote Collaboration

Die meisten haben durch die Pandemie AR im Zuge von “Remote Work” erfahren. Mit Hilfe von Anwendungen für Videokonferenzen wie Zoom, TeamViewer oder MS Teams sind wir in Kontakt getreten. Dabei konnten wir auch virtuell gleichzeitig an Dokumenten oder Präsentationsfolien arbeiten (engl. Remote Collaboration). 

Remote Collaboration kann auch in Form von Support und Fernwartung (engl. Remote Guidance) erfolgen. Beispiel IT-Support: Es gibt ein physikalisches Problem an einem Computer. Die betroffene Mitarbeiterin nutzt die Kamera ihres Smartphones, um dem IT-Support einen Blick zu verschaffen. Der IT-Support nutzt ebenfalls ein Smartphone, an welches das Live-Video übertragen wird. 

Hier kann der Support dann direkt die betreffende Stelle in der Videoübertragung markieren (engl. Remote Assistance oder auch Interactive Instructions), wenn sich bspw. ein Kabel gelöst hat, und der Betroffenen wird diese Stelle wiederum in ihrem Video angezeigt. So lassen sich schnell und unkompliziert Probleme direkt lösen, ohne dass alle Parteien im selben Raum sind.


Data Visualisation

Datenvisualisierung (engl. Data Visualisation) und Datenorganisation (engl. Data Organisation) wird zunehmend wichtiger für Organisationen bei der Festlegung und Erreichung von Aufgaben, Zielen und Strategien. Doch die Datenmengen werden immer größer und auch immer komplexer. 

Content Agility 2013 - Minority Report UI [Congility]

Deswegen ist es wichtig, diese Daten eindeutig zu sortieren und zu visualisieren, um dadurch wichtige Erkenntnisse zu erlangen. Außerdem helfen diese Methoden den Mitarbeiter:innen genauso, Daten, Ergebnisse und Erkenntnisse ihrem Management, Stakeholdern oder Kund:innen zu vermitteln. Auch Verkaufspräsentationen führen so zu einem intensiveren Kundenerlebnis (engl. Customer Experience).

Citi HoloLens Holographic Workstation

Unternehmen gewinnen in diesen Bereichen einen echten Vorsprung gegenüber dem Wettbewerb, der diese Methoden zur Datenvisualisierung und -ordnung nicht einsetzt (siehe Ergebnisse SpringerLink und Bain & Company).


Augmented Reality Training

Das größte Potenzial für die Belegschaft verspricht AR im Bereich Training und Simulation. Der Zugewinn geht hier weit über die stark verringerten Kosten hinaus. Zusätzliche klare Vorteile sind eine hohe Sicherheit, ein gesteigertes Engagement und eine Verkürzung der Lernkurve.

Kosten

Die Anschaffungskosten für AR-Geräte zur Schulung sind wesentlich geringer als die Trainingsumgebung auf herkömmliche Art herzustellen. Der große Vorteil ist überdies, dass praktisch an jedem Ort trainiert werden kann. Dadurch fällt ein zentrales Trainingszentrum weg, genauso wie der Zwang, die Mitarbeiter:innen hier zur Schulung hinzuschicken. 

Zusätzlich kann die AR-Hardware für andere Zwecke genutzt werden, und die meisten Menschen besitzen bereits eigene Hardware in Form von Smartphones. Somit ersetzen AR-Headsets und Smartphone-Apps teure Kurse oder Seminare.

Ein weiterer Punkt ist die Vermeidung von (kostspieligen) Fehlern. Wenn die Kosten und der Aufwand für Schulungen gering sind, kann die Belegschaft häufiger trainiert werden – und das kann neben einer besseren Performance auch zu weniger Fehlern führen.

Engagement

Häufig hat ein Training mit Augmented Reality eine spielerische Tendenz — Stichwort “Gamification”. Durch eine interaktive, strukturierte und praktische Weise lernen Teilnehmer:innen mit mehr Hingabe und Engagement. Durch den flexiblen Einsatz von AR-Headsets in Kombination mit Smartphones reduziert sich auch der Termindruck erheblich. 

Denn Lernende können oftmals ohne Druck oder Leistungserwartungen in ihrem eigenen Tempo lernen. Dadurch entsteht auch eine ganz andere Motivation, die sich zusätzlich positiv auf den gesamten Lernprozess auswirkt. Nicht auch zuletzt, weil AR-Training eine sowohl spannende als auch eine fantasievolle Erfahrung ist.

Lernkurve

Apropos Lernprozess: In der Realität machen zahlreiche Organisationen den Fehler, sehr theoretische und wenig anwendungsorientierte Schulungen durchzuführen. Das ist ein wenig so wie in der Schule, wo die praktische Anwendung von Erlerntem oftmals fehlt oder nicht vermittelt wird. Konzepte werden auswendig gelernt, doch die Mitarbeiter:innen wissen nicht, wie diese in der realen Welt angewendet werden.

AR-Training bietet hier Abhilfe und kombiniert reale Arbeitsumgebungen mit Überlagerungen zur Schulung und Expertenwissen. Es ist eine aktive Erfahrung, die die Lernkurve steil ansteigen lässt.

Sicherheit

Einige Tätigkeiten und Situation sind von Natur aus gefährlich, und die Ausbildung für diese Tätigkeiten sind entsprechend genauso gefährlich oder können sogar tödlich sein. Besonders in den Bereichen Industrie, Militär und Luft- und Raumfahrt. Mithilfe von AR können Mitarbeiter:innen diese Aufgaben ohne das Risiko von Verletzungen oder starken Gefährdungen trainieren.


Fazit

Augmented Reality öffnet sprichwörtlich eine ganz neue Dimension und Welt, die sämtliche Bereiche unseres Lebens erfasst. Der Hauptgrund, warum trotzdem viele Unternehmen diese Chancen noch nicht nutzen, ist die Unwissenheit, wie diese Technologie einsetzt werden kann. Szenarien für den Einsatz gehen weit über “klassische Bereiche” von AR hinaus wie der Medizin, Luft- und Raumfahrt, Industrie 4.0, Einzelhandel oder Militär.

Remote Work / Collaboration / Assistance, Training, Wissenstransfer und Datenvisualisierungen sind die neuen wichtigen Augmented Reality-Anwendungen und erreichen in Kombination mit virtueller Realität eine zusätzliche Dimension. Und dadurch, dass die Hardware immer erschwinglicher wird, fällt auch das letzte Argument, warum nicht in AR zu investieren ist.  Rechnen Sie sich einfach aus, wie viel Geld Sie durch das Training mit Augmented Realität einsparen können. Damit ist in den meisten Fällen die Anschaffung bereits finanziert.