August 4, 2022

Die Wichtigkeit der Platform Economy in der Zukunft

7 der 10 größten Unternehmen der Welt sind Platform Economies (Plattformökonomien). Wie das passieren konnte und was Sie jetzt wissen müssen, lesen Sie hier.

Was ist die Platform Economy?

Die Platform Economy bezieht sich auf das derzeitige Geschäftsmodell, bei dem Unternehmen Online-Plattformen nutzen, um Käufer:innen und Verkäufer:innen zusammenzubringen. Das heißt, die Unternehmen müssen ein externes Ökosystem schaffen. Man kann auch sagen, dass ein Plattformunternehmen in seiner einfachsten Form als Bindeglied zwischen unabhängigen Personen und den von ihnen gewünschten Waren oder Dienstleistungen fungiert. 

Diese Art der Wirtschaft hat eine Reihe traditioneller Branchen wie den Einzelhandel, das Transportwesen und das Gastgewerbe erschüttert. Plattformen wie Airbnb und Uber haben es „alltäglichen” Menschen ermöglicht, zu Unternehmern zu werden, indem sie sie mit Gäst:innen und Dienstleistern zusammenbringen. Plattformen haben auch neue Möglichkeiten für Unternehmen geschaffen, ein größeres Publikum von Menschen zu erreichen. Und weil die Nutzung von Plattformen so bequem und oftmals kostengünstig ist, ziehen Nutzer:innen diese zunehmend traditionellen Unternehmen vor.

Allerdings ist die Platform Economy nicht ohne Kontroversen geblieben. Einige haben die Plattformen dafür kritisiert, dass sie ihre Arbeitnehmer:innen ausbeuten und ihnen keinen angemessenen Schutz bieten. Andere haben Bedenken hinsichtlich der Auswirkungen der Platform Economy auf lokale Gemeinschaften und die Umwelt geäußert.

Trotz der Herausforderungen ist die Platform Economy nicht mehr wegzudenken. Und während sie weiter wächst, wird sie einen immer tieferen Einfluss darauf haben, wie wir leben und arbeiten. Bereits im Jahr 2018 hat die Platform Economy weltweit einen Marktumfang von 7 Billionen Dollar überschritten.

(Abb. 1: Platform Economy – Wikipedia)

Arten von Platform Economies

Platform Economies lassen sich im Wesentlichen in die folgenden vier Kategorien einteilen.

Innovation

Innovationsplattformen stellen Kund:innen ein technologisches Gerüst (wie Software, Datenbanken usw.) zur Verfügung, das sie für ihren eigenen Gebrauch anpassen können. Unternehmen wie Microsoft, Salesforce oder Oracle bieten diese Produkte und Dienstleistungen an.

Transaktion

Betrachten Sie Transaktionsplattformen als digitale Vermittler. Diese Plattformen dienen als virtueller Marktplatz. Amazon, Etsy und eBay sind Beispiele für Transaktionsplattformen, wenn es um Produkte geht, während Airbnb und Uber Beispiele in Bezug auf Dienstleistungen sind.

(Abb. 2: Transaction vs. Innovation platforms, Sparkline)

Integration

Eine Integrationsplattform kombiniert eine Transaktionsplattform und eine Innovationsplattform wie zum Beispiel der Apple App Store oder sein Gegenstück, der Google Play Store.

Investment

Eine Investitionsplattform erleichtert die Investition von Geld in neue Unternehmen oder Projekte. Zu den bekanntesten Investitionsplattformen gehören AngelList, Kickstarter und Indiegogo. OpenTable oder booking.com fallen ebenfalls in diese Kategorie.

(Fig. 3: Plattformen und ihre Benutzer – The Rise of the Platform Economy, The Conference Board)

Wie die Platform Economy die Welt aus den Angeln gehoben hat 

Die Platform Economy hat unsere Gesellschaft nachhaltig verändert. Sie hat traditionelle Industrien erschüttert, neue geschaffen und die Art, wie wir leben und arbeiten, verändert. Wie ist das passiert?

Zunächst einmal hat sich die Art und Weise, wie wir Dinge kaufen und verkaufen, verändert, und es ist jetzt auch einfacher für Menschen, ihr eigenes Unternehmen zu gründen. Wie wir bereits erfahren haben, basiert diese Wirtschaft auf Plattformen, die Käufer:innen und Verkäufer:innen zusammenbringen. Beispiele in diesem Bereich sind eBay, Amazon oder Etsy. Diese Plattformen erleichtern es den Menschen, das zu finden, was sie suchen, und sie machen es auch für Unternehmen einfacher, ein größeres Publikum zu erreichen.

Das hat sich natürlich auch auf den Einzelhandel ausgewirkt. In der Vergangenheit verkauften Geschäfte ihre Produkte in physischen Geschäften an die Verbraucher:innen. Jetzt kann der Einzelhandel auch online verkaufen und all die digitalen Kanäle nutzen, die sich dadurch eröffnen. Doch das bedeutet auch, dass sie jetzt mit Giganten wie Amazon in diesem Bereich konkurrieren.

Die Platform Economy hat auch neue Geschäftsmodelle und Branchen wie die Sharing Economy hervorgebracht. In der Platform Economy können Privatpersonen Assets und Dienstleistungen über Plattformen wie Airbnb und Uber teilen. 

Die Platform Economy hat auch unsere Art zu arbeiten verändert. Der Aufstieg der gerade erwähnten Unternehmen hat es den Menschen ermöglicht, auf neue und innovative Weise zu arbeiten. Diese Unternehmen bringen Menschen, die eine Dienstleistung benötigen, mit denen zusammen, die diese Dienstleistung erbringen wollen. Dies hat neue Möglichkeiten für Menschen geschaffen, die flexibel und zu ihren eigenen Bedingungen arbeiten wollen.

Auch die sogenannte Gig Economy wuchs in diesem Zusammenhang stark an. Die Gig-Economy ist ein Begriff, der den Trend beschreibt, dass Menschen auf Projektbasis arbeiten dank der Onlineportalen der Platform Economy. Anstatt für ein einziges Unternehmen zu arbeiten, arbeiten diese Menschen jetzt für mehrere Unternehmen auf Vertragsbasis. Diese Art von Arbeit wird oft als flexibler und risikoärmer angesehen als eine traditionelle Beschäftigung (sollte man mehrere Kund:innen haben). So können Menschen zu ihren eigenen Bedingungen arbeiten und die Projekte auswählen, an denen sie wirklich arbeiten möchten. Wir werden das Thema der Gig Economy in einem der nächsten Artikel ausführlicher behandeln.

Und schließlich hatte auch die Platform Economy einen tiefgreifenden Einfluss darauf, wie wir unser Leben führen. Social Media-Plattformen wie Facebook und Twitter haben die Kommunikation und den Austausch mit anderen Menschen verändert. Diese Plattformen haben auch neue Formen der Unterhaltung hervorgebracht, wie Online-Spiele und Streaming-Dienste.

Wie Sie der Abbildung (4) unten entnehmen können, hat die Platform Economy in nur zehn Jahren sieben Unternehmen hervorgebracht, die zu den Top 10 der größten Unternehmen der Welt aufgestiegen sind und davon die ersten sechs Plätze belegen. Dies ist ein Paradebeispiel einer Disruption in der Wirtschaft.

(Abb. 4: Größte globale Unternehmen 2018 vs. 2008, Bloomberg/Google)

Vor- und Nachteile für Verbraucher:innen und Unternehmen

Wie konnte es zu diesem Umbruch kommen? Werfen wir einen Blick auf die Vor- und Nachteile der Platform Economy, sowohl aus Sicht der Verbraucher:innen als auch aus Sicht der Unternehmen.

Vorteile für Verbraucher:innen

  • Bessere Preise und Zugänglichkeit von Waren und Dienstleistungen
  • Größere Vielfalt und Auswahl an Produkten und Dienstleistungen
  • Mehr Komfort und Zeitersparnis
  • Größere Flexibilität und Reaktion auf die Bedürfnisse der Verbraucher:innen
  • Größere Transparenz und Verantwortlichkeit

Nachteile für Verbraucher:innen

  • Plattformen können sehr viel Kontrolle darüber ausüben, was die Nutzer:innen auf der Plattform sehen und tun, wodurch die Wahlmöglichkeiten der Verbraucher:innen eingeschränkt werden.
  • Eine Plattform kann ihre Nutzungsbedingungen oder Algorithmen ohne Vorankündigung oder Erklärung ändern, was die Pläne und Erwartungen der Nutzer:innen durchkreuzen kann.
  • Plattformen können eine große Menge an Daten über Nutzer:innen sammeln, die dazu verwendet werden können, sie auszunutzen oder ohne ihre Zustimmung an Dritte zu verkaufen.
  • Die Platform Economy neigt dazu, Reichtum und Macht in den Händen einiger weniger großer Unternehmen zu konzentrieren.
  • Die Funktionsweise von Plattformen kann undurchsichtig sein, sodass es schwierig ist, diese zu verstehen oder Entscheidungen über das eigene Konto anzufechten.

Vorteile für Unternehmen

  • Gesteigerte Effizienz: Plattformen ermöglichen es Unternehmen, einfacher mit ihren Kund:innen und Partner:innen in Kontakt zu treten und so die Kommunikation und Zusammenarbeit zu verbessern.
  • Größere Reichweite: Plattformen bieten Unternehmen ein größeres Publikum aufgrund der Anzahl der Nutzer:innen auf der Plattform.
  • Gesteigerte Einnahmen: Plattformen können Unternehmen dabei helfen, ihre Produkte oder Dienstleistungen zu monetarisieren, indem sie eine Provision auf Transaktionen erheben.
  • Erhöhtes Engagement: Plattformen können Unternehmen helfen, die Kundenbindung zu erhöhen, indem sie eine Vielzahl von Funktionen und Dienstleistungen anbieten.
  • Erhöhte Flexibilität: Plattformen bieten Unternehmen mehr Flexibilität in Bezug auf ihre Geschäftstätigkeit und die von ihnen angebotenen Produkte und Dienstleistungen.

Nachteile für Unternehmen

  • Plattformen sind oft schwer zu erstellen und zu skalieren
  • Plattformen können anfällig für Wettbewerbsangriffe sein
  • Plattformen können instabil und unberechenbar sein, da sie von Netzwerkeffekten abhängig sind
  • Plattformen können genutzt werden, um Märkte auf unfaire Weise zu manipulieren
  • Plattformen können genutzt werden, um die Konkurrenz zu unterdrücken oder aus dem Geschäft zu drängen
  • Plattformen können zu Monopolen oder Oligopolen werden

Ein Blick auf die Vor- und Nachteile verdeutlicht, warum die Platform Economy so disruptiv ist. Einerseits hat sie neue Möglichkeiten für Unternehmen und Verbraucher:innen gleichermaßen geschaffen. Andererseits hat sie aber auch zu einer Konzentration von Macht und Reichtum in den Händen einiger weniger großer Unternehmen geführt. Was bedeutet das für die Unternehmen und wie können sie damit umgehen und davon profitieren? 

Wie Sie in der Platform Economy erfolgreich sind

Unabhängig davon, ob Sie das Ökosystem einer anderen Plattform für Ihr Geschäftsmodell nutzen oder eine eigene Plattform aufbauen möchten, sollten Sie die folgenden Aspekte berücksichtigen:

  • Bevor Sie loslegen, versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Kund:innen. Nehmen Sie einen 360°-Blick auf das Ökosystem, das Sie schaffen wollen, um branchenübergreifende Ideen zu gewinnen.
  • Ziehen Sie Partnerschaften mit anderen Unternehmen der Platform Economy in Betracht. Dadurch können Sie ein breiteres Publikum erreichen, neue Märkte erschließen und schneller skalieren. Plattformen wie Uber und Airbnb sind erfolgreich, weil sie Partnerschaften mit lokalen Unternehmen eingegangen sind.
  • Denken Sie über Ihre Strategie und Innovation innerhalb Ihres Unternehmens nach. Bei Plattformen geht es darum, effiziente Ökosysteme zu schaffen. Sie müssen also sicherstellen, dass Sie mit Ihren Partner:innen (wenn Sie welche haben) übereinstimmen und dass Sie ständig nach Möglichkeiten zur Verbesserung suchen.
  • Da auch Plattformen auf Daten angewiesen sind, um optimal zu funktionieren, müssen Sie eine Strategie für die Erfassung und Verwaltung von Daten haben. Sie können einen Partner für das Outsourcing dieser Expertise wählen, aber Sie können auch darüber nachdenken, wie Sie es selbst tun können.
  • Plattformen verändern sich ständig und entwickeln sich weiter. Seien Sie also darauf vorbereitet, Ihr Geschäftsmodell anzupassen, wenn sich die Rahmenbedingungen ändern.
  • Plattformen können eine großartige Möglichkeit sein, neue Kund:innen und Märkte zu erreichen - denken Sie darüber nach, wie Sie sie zu Ihrem Vorteil nutzen können.
  • Plattformen sind das Geschäftsmodell der Zukunft. Um in der Platform Economy erfolgreich zu sein, müssen Sie ein Ökosystem schaffen, das von anderen zur Wertschöpfung genutzt werden kann. Außerdem müssen Sie in der Lage sein, Ihre Plattform schnell und effizient zu skalieren, um die Bedürfnisse Ihrer Nutzer:innen zu erfüllen.
  • Plattformen unterscheiden sich von traditionellen Unternehmen dadurch, dass sie auf Netzwerkeffekte angewiesen sind, um Wert zu schaffen. Sie müssen sich also darauf konzentrieren, eine Plattform zu schaffen, die von so vielen Menschen wie möglich genutzt werden kann.
  • Plattformen haben auch niedrigere Eintrittsbarrieren als traditionelle Unternehmen. Das bedeutet, dass es für neue Plattformen leichter ist, in den Markt einzutreten und mit bestehenden Plattformen zu konkurrieren. Sie müssen darauf vorbereitet sein, Ihre Plattform gegen diese neuen Marktteilnehmer zu verteidigen.
  • Und schließlich entwickeln sich Plattformen ständig weiter. Sie müssen darauf vorbereitet sein, Ihre Plattform zusammen mit den Bedürfnissen Ihrer Nutzer weiterzuentwickeln. Das bedeutet, dass Sie bei der Entwicklung Ihrer Plattform flexibel und anpassungsfähig sein müssen. Plattformen, die sich erfolgreich an die sich ändernden Bedürfnisse ihrer Nutzer anpassen können, werden auf lange Sicht am erfolgreichsten sein.

Die Rolle der Kultur in der Platform Economy

Kultur spielt eine große Rolle in der Platform Economy. Die Menschen wollen sich wohlfühlen, wenn sie die Plattform nutzen. Es ist die Kultur, die die Menschen dazu bringt, die Plattform zu nutzen und ein Teil von ihr zu sein. Aus diesem Grund hat Google 2006 YouTube für 1,65 Milliarden USD gekauft. Und erst kürzlich, im Jahr 2020, gewann Oracle den Angebotskrieg um TikTok. 

Wenn Sie Oracle mit TikTok in Bezug auf das Branding, die Produkte oder das Unternehmen selbst vergleichen, könnten die beiden nicht weiter voneinander entfernt sein. Diese Unternehmen befinden sich nicht an den entgegengesetzten Enden eines Spektrums - sie spielen vielmehr in einer völlig anderen Liga. Und das ist auch in Ordnung. Oracle liefert die Daten, TikTok liefert die Inhalte. So wie YouTube die Inhalte liefert und Google unzählige Daten hat. 

Plattformkulturen können sich in vielerlei Hinsicht unterscheiden. Einige Plattformen können sehr offen sein, während andere eher abgeschottet sind. Es kann auch viel Wettbewerb zwischen den verschiedenen Plattformkulturen herrschen. Deshalb muss eine Plattform die richtige Kultur für ihre Nutzer:innen und für ihr Unternehmen finden. Und diese Kultur sollte dafür sorgen, dass die Menschen die Plattform gerne nutzen, weil sie sich dabei wohlfühlen. 

Plattformen, die keine angemessene Kultur aufweisen, werden von ihren Nutzer:innen nur verwendet, weil sie es müssen oder weil es die einzige Möglichkeit ist. Das bedeutet, dass diese Plattformen auf lange Sicht wahrscheinlich nicht tragfähig sind. Eine Plattform mit einer guten Kultur hingegen kann die Menschen dazu bringen, sie auch dann zu nutzen, wenn es noch andere Möglichkeiten gibt. Wie Sie sehen, ist die Kultur ein entscheidendes Element und Komponente einer Plattform in der Platform Economy. Sparen Sie nicht daran.

Fazit

Die Platform Economy hat die Welt in vielerlei Hinsicht umgewälzt. Sie hat neue Geschäftsmodelle geschaffen, die auf dem Zugang zu Plattformen beruhen und Menschen und Unternehmen ermöglichen, diese zu nutzen. Dies hat den Aufstieg der Sharing Economy ermöglicht, die einen großen Einfluss auf die traditionellen Unternehmen hatte. Die Platform Economy hat es den Menschen auch leichter gemacht, miteinander in Kontakt zu treten und zusammenzuarbeiten, was zur Entwicklung neuer Arbeitsweisen geführt hat. Die Schaffung und Bereitstellung neuer Möglichkeiten für Menschen, ihre eigenen Inhalte und Dienstleistungen zu erstellen und zu monetarisieren, spielte eine große Rolle und führte zu einem massiven Anstieg der Gig Economy.

Die Platform Economy hat die Art und Weise, wie die Welt Geschäfte macht, erheblich beeinflusst. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen wissen, wie sie Plattformen zu ihrem Vorteil nutzen können. Plattformen ermöglichen eine Reihe von Vorteilen wie neue Kund:innen zu erreichen, effiziente Ökosysteme zu schaffen und Daten zu sammeln. Nutzen Sie all diese Möglichkeiten.

Falls Sie Ihre eigene Plattform aufbauen möchten, sind Sie gut beraten, sich Partner:innen zu suchen, damit Sie die Plattform schneller skalieren können, als wenn Sie alles alleine machen. Sie müssen sicherstellen, dass Sie mit Ihren Partner:innen an einem Strang ziehen und dass Sie ständig nach Verbesserungsmöglichkeiten suchen. In einer Welt voller Daten sind auch Plattformen auf diese angewiesen, um reibungslos zu funktionieren. Auch hier müssen Sie eine Strategie für die Sammlung und Verwaltung der Daten haben. Letztendlich müssen Sie sich darauf einstellen, dass sich Plattformen ständig verändern und weiterentwickeln und Sie Ihr Geschäftsmodell anpassen müssen, wenn sich das Umfeld verändert. Und in einer VUCA-Welt (Volatilität, Ungewissheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit) kann dies schnell geschehen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter